Knollis - Facebook - Jetzt Fan werden! Knollis - Instagram - Jetzt Fan werden!
Geburtstagsessen

Ein Geburtstag ohne Geburtstagskuchen ist für viele Kinder undenkbar. Ob selbstgebacken oder gekauft, ein Geburtstagskuchen zeigt dem Kind, daß sein Geburtstag ein ganz besonderer Tag ist. Auch aus einem einfachen, fertig
gekauften Kuchen läßt sich mit ein paar Kerzen, Marzipanschweinchen, bunten Schokolinsen, Liebesperlen und ein bißchen Zuckerguß ein prachtvoller Geburtstagskuchen zaubern. Brennende Kerzen mit dem dazugehörigen Geburtstagslied und den Geburtstagswünschen faszinieren jedes Kind und zeigen, daß es heute die wichtigste Person ist. Bevor das Kind die Kerzen wieder auspustet, darf es sich etwas wünschen. Kann es alle Kerzen mit einem Atemzug ausblasen, geht der Wunsch in Erfüllung, vorausgesetzt, es verrät seinen Wunsch nicht. Damit Ihr Kind die Geburtstagsparty auch ohne anschließende Bauchschmerzen übersteht und Sie nicht schon mit Ihren Kräften am Ende sind, bevor die Feier beginnt, hier einige einfache Vorschläge für selbst gemachte Leckereien:


Schnelle Schokoladentorte

Zutaten: ein Schokoladenboden aus Bisquit (dreilagig), 3/4 Liter Sahne, 2 Tafeln Schokolade und zum Verzieren Gummibärchen, bunte Schokolinsen, Liebesperlen etc. Und so einfach geht's: Am Abend vor der Party wird die Schokolade zusammen mit 400 ml Sahne bei niedriger Flamme in einem Topf solange erhitzt, bis sie sich in der Sahne aufgelöst hat. über Nacht wird die flüssige Schoko-Sahne im Kühlschrank aufbewahrt. Kurz vor der Feier werden die unteren beiden Tortenböden mit der geschlagenen Schoko-Sahne bestrichen. Auf dem obersten Tortenboden und dem Tortenrand verteilen Sie die restliche Schlagsahne. Mit Schokostreuseln, Silberkugeln, Schokolinsen, Liebesperlen, Gummibärchen usw. wird die Torte abschließend mit einem lustigen Gesicht verziert. Da diese Verzierungen sehr schnell auf der weißen Sahne ausfärben können, sollten sie am besten erst kurz vor dem Verzehr aufgelegt werden.


Möhren-Nußtorte

Zutaten: 12 zerriebene Zwiebäcke, 5 Eier, 250 g Zucker, 250 g gemahlene Nüsse, 250 g kleingeraspelte Möhren, Schale und Saft einer unbehandelten Zitrone, 3 Teelöffel Backpulver. Zunächst werden Eiweiß und Dotter voneinander getrennt. In einer großen Rührschüssel wird das Eigelb mit dem Zucker schaumig geschlagen. Nüsse, Möhren, Zwiebäcke, Zitronensaft, Zitronenschale und Backpulver werden nun nacheinander hineingegeben. Das Eiweiß wird zu Eischnee geschlagen und mit einem Löffel vorsichtig untergehoben. In einer runden, eingefetteten Springform backen Sie den Kuchen bei 190 Grad ca. eine Stunde. Auch ein Herz, eine Sonne oder ein Mond ist schnell selbst entworfen und ausgeschnitten.Sie benötigen nur ein wenig Puderzucker.


Kuchenformen

Mit herz-, stern- oder blumenförmigen Backformen können Sie aus einem einfachen Rührteig eine wunderschöne Torte zaubern.

Ein Schmetterlingskuchen ist z.B. ganz einfach mit einer runden Springform und einem Rührteig (oder wie schon bei der Schokoladentorte aus einem fertigen Tortenboden aus Bisquit) gemacht: Dazu wird der Kuchen in zwei Hälften geschnitten, die man so aneinanderlegt, daß die Schnittflächen nach außen zeigen. Der Tortenrücken wird mit Sahne oder Vanillepudding und Früchten der Saison garniert. Der Schmetterlingskörper wird aus einer möglichst geraden Banane dargestellt. Seine Fühler erhält der Schmetterling durch aufgesteckte Kerzen.


Weniger ist manchmal mehr

Oft sind es aber gar nicht die üppigen Torten, an denen Kinder Gefallen finden, sondern kleine selbstgebackene Figuren aus ganz normalem Hefe-, Rühr- oder Mürbeteig. Manche Kinder wünschen sich für ihren Festtag jedoch auch mal was ganz anderes zu essen. Statt einer Geburtstagstafel mit Kakao und Kuchen gibt es dann z.B.

  • Blätterteigmäuse mit Schafskäse und Spinatfüllung
  • Würstchenmänner mit Kartoffelsalat
  • Schiffchen aus Baguettebrötchen mit Salatfüllung


Was gibt es abends?

Meist kommt am Abend, kurz bevor man abgeholt wird, der Hunger wieder. Belegte Brote oder Würstchen mit Kartoffelsalat sind schnell vorzubereiten und sehr beliebt bei Kindern. Außerdem kommt man damit den Eltern der Gäste sehr entgegen. Für diese löst sich so das Problem mit dem Abendessen, und die meist völlig übermüdeten Kinder können zu Hause - nach dem Zähneputzen - sofort ins Bett.

 
Sitzordnung

Alle Kinder zusammen um eine Tafel zu platzieren, ist besonders bei dreijährigen Kindern gar nicht so leicht. Auf eine Sitzordnung sollte man hier besser verzichten. An einem kleinen gedeckten Kindertisch essen die Kleinen auch gerne im Stehen oder auf Kinderstühlen. Wichtig ist jedoch, daß das Essen am Platz eingenommen und nicht durch die ganze Wohnung getragen wird. Die "Großen" sind jedoch schon so vernünftig, daß sie sich selbst im Eßzimmer oder der Küche ein "Eckchen zum Futtern" suchen dürfen. Als "Platzanweiser" eignet sich folgende Memory-Variante:

Auf viereckige Karten aus Pappe werden immer jeweils zwei gleiche Motive gemalt. Eine Karte wird auf einen gedeckten Teller gelegt, die andere in einen Hut. Nach der Begrüßung darf nun jeder Gast aus dem Hut ein Kärtchen ziehen und sich seinen dazu passenden Platz suchen.

Das Herumtoben der Kinder bei einer Party verstärkt ihr ohnehin schon starkes Bedürfnis zu trinken. Deshalb sollten Sie für die gesamte Dauer des Festes genügend Getränke bereithalten. Empfehlenswert sind insbesondere ungesüßte Tees und mit reichlich Wasser verdünnte Fruchtsäfte. Wer jedoch viel Flüssigkeit zu sich nimmt, muß diese auch wieder ausscheiden. Damit nichts "in die Hose geht", sollte man während der Party gerade Kinder im Vorschulalter immer wieder einmal fragen, ob sie ein entsprechendes Bedürfnis verspüren.

###HEADLINE###