Knollis - Facebook - Jetzt Fan werden! Knollis - Instagram - Jetzt Fan werden!

Ob im Zoo, im Zirkus oder auch einfach nur im Bilderbuch:
Löwen, Elefanten, Tiger und Affen begeistern Kinder jeden Alters.


Ein Dschungelfest eignet sich aber besonders für kleinere Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren. Auf aufwendige Dekorationen oder Verkleidungen kann bei diesem Mottofest bewußt verzichtet werden, da die Kinder vor allem durch Bewegung und Sprache bestimmte Tiere nachahmen.


Die Einladung: Das Krokodil vom Nil

Wäscheklammern haben ohnehin Ähnlichkeit mit einem kleinen Krokodil. Um den Eindruck zu verstärken, malen wir eine Wäscheklammer aus Holz grün an. Die Zähne, das Maul und die Augen darf man natürlich nicht vergessen. Ein paar Zacken werden noch in einen grünen Papierstreifen geschnitten und dem Krokodil auf den Rücken gesetzt. Zwischen die scharfen Zähne wird nun das Einladungsschreiben geklemmt.


Spielideen: Wer gehört zu mir?

Ähnlich wie beim Memory werden vorher jeweils zwei Karten mit demselben Tier bemalt. Insgesamt benötigt man so viele Karten wie Gäste kommen (muß durch zwei teilbar sein, oder ein Elternteil spielt auch mit). Jedes Kind bekommt nun eine solche Karte, die es aber gut verbergen muß, damit die anderen Kinder sie nicht sehen. Auf Kommando soll nun jedes Kind die Laute und Bewegungen des Tieres nachmachen, die auf seiner Karte abgebildet sind und gleichzeitig seinen Partner finden.


Der Tiger kommt!

Alle Kinder bewegen sich zur Musik: Sie trotten wie Elefanten, winden sich wie Schlangen, springen wie Affen oder tanzen wie ein Bär. Plötzlich stoppt die Musik, und der Spielleiter ruft: "Der Tiger kommt!" Alle Kinder bringen sich vor dem Tiger in Sicherheit, indem sie auf Bäume klettern. In Wirklichkeit sucht sich jedes Kind einen Stuhl, ein Bett oder ein Möbelstück, auf das es hinaufklettern kann.


Welches Tier steckt in der Höhle?

Jedes gastgebende Kind hat Tiere aus Plüsch, Kunststoff oder Hartgummi. Diese Tiere werden zunächst von allen kleinen Gästen zusammengesucht und dabei genau mit den Händen befühlt. Ein Tier wird nun unter einem Tuch oder in einem Karton mit Öffnungen für die Hände verborgen. Die Kinder müssen ertasten, um welche Tiere es sich handelt.


Ein Kamel hat's schwer

Ein Kamel wird vom Kameltreiber mit verbundenen Augen von Kind zu Kind geführt. Jedes Kind gibt dem Kamel einen Gegenstand in die Hand: einen Schuh, eine Puppe, ein Auto usw. Kann das Kamel nicht ertasten, um welchen Gegenstand es sich handelt, muß es ihn mit sich weitertragen. Hat ein Kind Angst davor, sich die Augen verbinden zu lassen, können die Kinder ihren Gegenstand auch unter einem Tuch verbergen.  

###HEADLINE###